Altes Isolierglas hat eine schlechte Wärmedämmung, es geht viel Wärme aus dem beheizten Innenraum verloren. Die Außenscheibe wird »mitbeheizt« – auf Kosten des Wohnkomforts und der Heizrechnung. Bei Wärmedämm-Isoliergläsern passiert das nicht mehr. Die Isolierung zwischen Innen- und Außenscheibe funktioniert, die Heizwärme bleibt im Raum – und die Außenscheibe bleibt kalt. So kann sich vorübergehend Tauwasser bilden. Diese Erscheinung ist kein Mangel:  Sie zeigt die hohe Wärmedämmung des Glases und ist eher ein besonderes Qualitätsmerkmal!

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf dieser Homepage unter Produkttipps und Empfehlungen.